Dozenten

Leitung der Akademie

Romana Vaccaro (Sopran) - Gesangsunterricht

Die gebürtige Pragerin erhielt nach erfolgreichem Studium am Prager Konservatorium zweimal den 1. Preis beim gesamtstaatlichen Gesangswettbewerb. In Deutschland erhielt sie unter anderem Privatunterricht bei Eike Wilm Schulte, L. Hagenau und George-Emil Crasnaru Der Besuch der Meisterklasse bei Josef Metternich und ein Stipendium des Richard Wagner-Verbandes Bayreuth folgten.
Romana Vaccaro ist eine international solistisch tätige Sängerin. Zu ihren erfolgreichsten Rollen gehören Desdemona, Tosca, Santuzza und Carmen, in welchen sie mit berühmten Partnern wie Eduardo Villa, Ernesto Grisales, Keith Ikaia-Purdy, Jorge Perdigon, Boiko Zvetanov, Marcello Lippi oder Juri Batukov auf der Bühne stand. Bei zahlreichen Auftritten als Tosca war sie u. a. an internationalen Spielorten wie Versailles, Valencia und Dubrovnik zu erleben. Romana Vaccaro ist eine der wenigen Sängerinnen, die in Verdis "Aida" sowohl die Partie der Amneris als auch die Titelpartie gesungen hat. Neben ihrer Operntätigkeit ist Romana Vaccaro eine international gefragte und beliebte Konzertsängerin.
Als Leiterin der Internationalen Opernakademie Bad Schwalbach ist sie darüber hinaus eine erfolgreiche Gesangspädagogin und erteilte unter anderem Meisterkurse im Auftrag der University of Northern Colorado.
Website von Romana Vaccaro

Romana Vaccaro auf Wikipedia
E-Mail an Romana Vaccaro


Weitere Dozenten

Claudia Grundmann (Sopran) – Gesangsunterricht

Die Schweizer Sopranistin Claudia Grundmann studierte privat sowie an der Opernschule des Konservatoriums Wiesbaden Gesang. Sie nahm an Meisterklassen bedeutender Sängerpersönlichkeiten in Frankreich, Italien und am Mozarteum Salzburg teil und bekam während des Studiums mehrere Preise und Stipendien.
Von 1997 bis 2000 war Claudia Grundmann Ensemblemitglied am Staatstheater Mainz, wo sie als "Fledermaus"-Adele debütierte. Heute arbeitet sie freischaffend und gastierte u.a. an den Theatern von Linz, Münster, Schwerin, Wiesbaden und an der Komischen Oper Berlin sowie an verschiedenen Festivals wie den Bad Hersfelder Opernfestspielen, den Darmstädter Residenzfestspielen, den Settimane Musicali di Ascona und den Schlossfestspielen Zwingenberg am Neckar.
Mit Opera Classica Europa sang sie u.a. Erste Dame, Abigaille, Trovatore-Leonora und Turandot. Einen Namen hat sie sich ebenfalls als Moderatorin klassischer Konzerte gemacht.
An der Internationalen Opernakademie unterrichtet sie seit 2007. Außerdem leitet sie seit 2018 Gesangs-Workshops an der Musikakademie Hammelburg.
Website /
E-Mail

Eva Hartmann (Sopran) - Gesangsunterricht

Die Sopranistin Eva Priska Hartmann durfte Ihre ersten Theatererfahrungen am Stadttheater Aachen sammeln. In den letzten drei Jahren interpretierte sie, u.a. als Ensemblemitglied der Opera Classica Europa, folgende Opernpartien: Dorabella (Cosi fan tutte), Curra (Forza del Destino), Mercedes (Carmen), Berta (Barbier von Sevilla), Zweite Dame (Zauberflöte), Flora (La Traviata), Lola (Cavalleria Rusticana), Donna Anna (Don Giovanni), Mutter/Hexe (Hänsel und Gretel), Fuchs ( das Schlaue Füchslein/in niederländischer Bearbeitung) und stand mit den Liederzyklen: „Wesendonck – Lieder“ von Wagner und Schuberts „Winterreise“ auf der Bühne.
Sie arbeitete mit Dirigenten wie Markus Bosch, Elio Boncompagni, Herbert Siebert, Hans Richter, Prof. Hans Härle, Franco Giocosa, Adi Bar, Sybille Wagner, Rhodri Britton, Adam Szmidt und Peter Falk und Ihre Engagements führten u.a. an folgende Spielstätten: Alte Oper Frankfurt, Kölner Philharmonie, Stadttheater Aachen, Ekhof-Theater Gotha, Theatro Bramante (Italien), Theater Niedernhausen, Theater Bad Ems.
Website

Dong-Seok Im (Tenor) - Gesangsunterricht

Dong-Seok Im stammt aus Korea und studierte an der Yonsei-Universität in Seoul und anschließend an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Thomas Quasthoff.
Er ist Gewinner des 1. Preises des größten Gesangswettbewerbes in Korea.
Sein Repertoire umfasst die großen lyrischen Tenorpartien wie Tamino (Zauberflöte), Don Ottavio (Don Giovanni), Pollione (Norma), Rodolfo (La Boheme), Alfredo (La Traviata) und Nemorino (L'elisir d'amore). Er trat als Solist u.a. am Landestheater Detmold und am Theater Pforzheim auf. Heute ist er am Nationaltheater Mannheim engagiert.
Auch als Konzertsolist ist Deong-Seok Im gefragt. Er sang u.a. Bachs Matthäus-Passion, Haydns Schöpfung, Elias von Mendelssohn, Mozart- und Verdi-Requiem und das Tenor-Solo in Beethovens 9. Sinfonie.

Youtube-Kanal von Dong-Seok Im

Seung-Jo Cha (Pianistin) - Musikalische Einstudierung, Korrepetition

Seung-Jo Cha studierte Komposition in Jeju, Südkorea, und Klavier, Korrepetition und Liedbegleitung in Deutschland sowie „Collaboratore Opera“ in Italien. Nach ihrem Studienabschluss wurde sie für besondere Leistungen seitens der Universität Mainz ausgezeichnet.
Sie trat in unzähligen Recitals als Instrumental- als auch als Vokalbegleiterin auf, u.a. mit Luana DeVol, Gail Gilmore, Elena Pankratova, Anna Maria Kaufmann, Eduardo Villa, Valentin Erben und June Card, aber auch bei vielen Meisterklassen, Musikfestivals und internationalen Wettbewerben. 
Rundfunkaufnahmen entstanden bei verschiedenen Sendern. CD Aufnahmen, „Die Welt in stillem Klang“, Lieder von Hans Auenmüller und “Licht der Welt”, Lieder von E. Humperdinck , sind ebenfalls erschienen. Gegenwärtig unterrichtet sie an der Universität Mainz und an der Internationalen Opernakademie Bad Schwalbach und arbeitet gleichzeitig als Gastkorrepetitorin am Staatstheater Mainz und als Kammermusikleiterin am Papageno Musiktheater in Frankfurt am Main.

Rhodri Britton (Pianist) - Musikalische Einstudierung, Korrepetition

Rhodri Britton wurde in Hwlffordd, Wales, geboren. Er lernte zunächst Klavier, Geige, Orgel und Gesang. Er gewann das Brackenbury Stipendium am Balliol College, Oxford und schloss da das Studium der Altphilologie und Philosophie mit dem Magister ab.
Danach Gesangsstudium an der Opernschule der Londoner Royal Academy of Music, beim Diplom-Abschluss erster Preis für Gesang. Von 1987 bis 1995 sang er als Bassist zahlreiche Hauptpartien, u.a. bei der Welsh National Opera, Berliner Kammeroper und Scottish Opera.
1995 beschloss er, sich auf das Coaching und Dirigieren zu spezialisieren: seitdem Engagements als Studienleiter, Korrepetitor und Dirigent am Luzerner Theater, am Staatstheater Mainz und am Opernhaus Dortmund. Lehraufträge an der Royal Academy of Music und an der Musikhochschule Mainz.
E-Mail